Regeln

Hier eine kurze Zusammenfassung der Teilnahmeregeln für die Deutsche Cosplaymeisterschaft 2018.

 

Mindestalter

16 Jahre

Auftrittszeit

Vorentscheide: Einzel – 1:30 Minuten
Finale: Einzel – 2:00 Minuten

Anmeldeschluss:

Jeweils 10 Tage vor dem entsprechenden Vorentscheid.

Multimedia beim Vorentscheid:

Bei den Vorentscheiden gibt es die Möglichkeit einer Audioeinspielung.

Multimedia beim Finale:

Im Finale gibt es die Möglichkeit, Bühnen- und Lichteffekte zu nutzen oder auch Videos/Audio einzuspielen.

Regeln für Vorentscheid & Finale:

Die Bühne darf nicht verschmutzt werden.

Das Werfen von Gegenständen ins Publikum ist verboten.

Unsittliches Verhalten führt zum Ausschluss vom Wettbewerb.

Lebende Tiere sind nicht erlaubt.

Ein Helfer für den Auftritt wird, falls benötigt, vom Veranstalter gestellt. Der Helfer darf euch das Mikrofon reichen/abnehmen. Eigene Helfer sind nicht erlaubt.

 

Bildunterlagen

Es muss sich um ein offizielles/lizenziertes Bild eines vermarkteten Produktes, bzw. zur Vermarktung vorgesehenen Produktes handeln.

Der Charakter muss auf dem Originalbild komplett (Kopf-Schuhe) und frontal, bzw. schräg von vorne dargestellt sein und sollte entsprechend komplett umgesetzt werden.

Die Abgabe eines weiteren Bildes/einer Kollage zu einzelnen Details des Kostüms ist möglich.

Die Abgabe eines Farbreferenzbildes ist möglich und kann ausgedruckt mitgebracht werden, um Monitor bedingte Farbabweichungen zu vermeiden.

Der Charakter, sowie seine Kleidung, Ausrüstung und Waffen, dürfen auf dem Bild nicht bearbeitet oder verändert werden.

 

Waffenregeln

Für die Waffenregeln sind grundsätzlich die Hausregeln der Veranstalter der einzelnen Vorentscheide zu beachten.

 

 

Das reicht als Grundwissen, um an der DCM teilnehmen zu können.

Weitere und ausführlichere Regelbeschreibungen stehen unter „DCM-Teilnehmer-Regelwerk“.

Wollt ihr außerdem wissen, wie die Jury bewertet und welche Regeln für die DCM-Mitarbeiter gelten, dann schaut euch das „DCM-Gesamt-Regelwerk“ an.