Moderatorenvorstellung: Azamir

Unserem Moderatorenaufruf sind in diesem Jahr gleich vier eifrige Menschen gefolgt. Diese werden euch dieses Jahr abwechselnd durch die verschiedenen Vorentscheide führen.

Damit ihr wisst, wer euch dieses Jahr durch die Saison begleitet, möchten wir unsere vier wunderbaren Moderator/innen euch einmal vorstellen. Den Anfang macht Azamir!

 

 

Foto: hellanbackagain

Foto: hellanbackagain

Hallo Azamir. Stell dich doch mal unseren Lesern kurz vor!  

Ich bin seit 2004 Cosplayerin und seit 2017 Anwältin – und beides sehr gerne! Dazwischen habe ich auch schon eine Menge an unterschiedlichen Sachen in der Fanszene gesehen und gemacht – ich war Besucherin, Con-Helferin, Showgruppen-Mitglied, Con-Orga, Cosplayerin, Visual Kei Fan, Online-Redakteurin. Meine großen Leidenschaften sind aktuell Eiskunstlauf und Cosplay, wobei natürlich Yuri on Ice durchaus eine Rolle gespielt hat. Leider ist der Winter vorbei, und die meisten Eishallen haben bis zum Herbst geschlossen. Dafür habe ich jetzt aber auch wieder viel Zeit für meine Cosplays.

Was war denn dein erster Kontakt mit der DCM?

Das war schon ganz zu Anfang, in der ersten Saison fand der Vorentscheid in München noch auf dem Münchener Animexx-Treffen statt. Da ich immer auf dem Treffen war, war ich damals natürlich auch als Zuschauer dabei. Ich fand das Konzept unglaublich cool, gerade auch mit dem gehobenen Anspruch und dem Hauch von „nationaler Meisterschaft“. Ich habe die DCM seitdem eigentlich durchgehend verfolgt, seit es die Videomitschnitte und Livestreams gibt auch geschaut, dass ich möglichst viele Vorentscheide sehen kann.

 

Du warst bereits Teilnehmer bei der DCM. Warum wolltest du damals mit dabei sein?

Foto: Minathene

Foto: Minathene

Mich hat es gereizt, mich einmal auf der großen Bühne zu messen, die Gerüchten zufolge furchtbar strenge Jury mal das eigene Kostüm bewerten zu lassen und einen Auftritt vor dem großen Publikum zu machen. Das damalige Cosplay (Miyu aus Vampire Miyu) war auch ein uralter Traum von mir, gerade in Kombination mit einem Tanzauftritt. Ich wollte das schon mit 14 cosplayen, und habe es mit 25 dann endlich getan! Da sollte das Ganze dann auch ordentlich präsentiert werden.

Was war dein schönstes/lustigstes Erlebnis bei der DCM?

Die Teilnahme 2015 bei der Animuc war wirklich ein Erlebnis! Ich war furchtbar aufgeregt, hatte nur einen Energy Drink „gefrühstückt“ und meine Augenringe des Todes mit drei Schichten Concealer abgedeckt. Aber der Tag war wirklich toll, all die anderen Teilnehmer so nah zu erleben, gerade auch das nette Team, das sich um all die aufgeregten Teilnehmer wirklich lieb gekümmert hat.

Wieso hast du dich entschieden Moderator bei der DCM zu werden? Auf was freust du dich?

Foto: Königsberg

Foto: Königsberg

Nach 2015 wollte ich gerne noch einmal bei der DCM dabei sein, aber erst hat mein 2. Staatsexamen das 2016 und 2017 unmöglich gemacht, und jetzt mit der Vollzeit-Arbeit tue ich mich sehr schwer, ein für meinen persönlichen Anspruch DCM-taugliches Cosplay termingerecht fertig zu stellen. Da dachte ich mir: Wechsel halt die Seiten! Die DCM im Team zu unterstützen kam mir schon länger in den Sinn, und auf der Bühne fühle ich mich wohl. Als dann Moderatoren gesucht wurden, dachte ich mir: Das kannst du! Und mehr als absagen können sie dir nicht!

Möchtest du unseren Lesern noch etwas sagen?

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Ich möchte alle ermutigen, sich auszuprobieren und neue Herausforderungen anzugreifen. Sei es, ein Cosplay einfach mal fertig zu machen und zu tragen, sei es, sich an der DCM oder einem anderen Wettbewerb zu probieren und teilzunehmen. Ich habe unglaublich tolle Erfahrungen gemacht, wenn ich mich an neuen Herausforderungen ausprobiert habe! Ich kann das wirklich nur empfehlen.

 

 

 

Vielen Dank Azamir!

Azamir beginnt die Moderation dieses Jahr auf dem Anime Marathon. Wir freuen uns auf dich.

Kommentare sind geschlossen.